Leserbriefe an den Tondok-Verlag

briefeIn unseren Büchern bitten wir um Briefe über Neuerungen oder Änderungen. Viele Leser schicken uns neueste Informationen, um unsere Publikationen und diese Website so aktuell wie möglich zu halten. Häufig erfahren wir Lob, was uns, natürlich, freut. Doch auch die - seltene - Kritik nehmen wir ernst und versuchen, Konsequenzen daraus zu ziehen.


 

Zu unserem ersten Buch "Im VW-Bus um die Erde" schreibt Harald Krügler, Frankurt/Main, (er bestellte es am 17.03.2021, es ist aber selbst als Nachdruck seit Jahren vergriffen): 

..."Auch die frühere Ausgabe hatte mich zu Beginn der 80er Jahre heftigst in ihren Bann gezogen. Dieses Buch befindet sich leider nicht mehr in meinem Besitz. Ich habe den Inhalt meiner jetzigen 5. Auflage immer wieder "gefressen", 3 VW-Busse und einen R4 F6-Kastenwagen mit Hilfe der darin enthaltenen Anleitungen und Hinweise ausgebaut. Und auch heute noch, obwohl ich seit 9 Jahren keinen VW-Bus mehr besitze, schlage ich immer wieder gern darin zu einzelnen Themen nach oder lasse beim Lesen des Reiseberichts erneut das damals so prickelnd empfundene Fernweh wehmütig in mir aufflammen. Zwar liegen meine Reiseinteressen weniger im Entdecken alter Kulturen in Afrika oder Asien als vielmehr das Bereisen einsamer Landschaften (bisher aber nur Europa), aber Ihre Erfahrungen waren einfach sehr spannend. Dieses "Feeling" möchte ich mir auch im Rest meines Lebens weiterhin bewahren, drum bestelle ich jetzt den Nachdruck.
…Ich wollte Ihnen lediglich meine Gefühle und meine immer noch empfundene Faszination, die dieses Buch in mir auslöst, schildern. Wenn diese Äußerungen es sogar auf Ihre Website schaffen, fühle ich mich bestätigt, an diesem Buch so lange festgehalten zu haben."


 

 Hier einige Auszüge aus Briefen der letzten Jahre (auch zu den Büchern, die wir abgegeben haben)      

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei möchte ich mich für die tolle Unterstützung durch Ihren Reiseführer "Jordanien" bedanken. Er war in fast jeder Situation sehr hilfreich.

C.W. 08.07.2011

Eine Leserin schreibt als Anhang zu einer Nachricht über Jordanien:

P.S. Ich war 1984 als Studentin mit einem Freund mit dem damals neu erschienenen Tondok-Reiseführer in Ägypten - als "Backpackerin" unter primitivsten Verhältnissen. Dieser Reiseführer hat uns damals oft gerettet! Wie findet man z.B. im Großen Basar in Kairo ein "stilles Örtchen", wenn man unter akuten Magen-Darm-Problemen leidet? Im Nachhinein nochmal danke!!

A.L. 27.11.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihren Reiseführer fanden wir für unsere kurzfristig geplante Jordanienreise so nützlich, dass ich mich zum ersten Mal überhaupt bemüßigt fühle, mir die Mühe zu machen nach einer Reise eigene Erfahrungen zu notieren und weiterzugeben.

GF 18.1.11

Sehr geehrter Herr Tondok,

wir kommen gerade von einer genialen Reise durch Ägypten und Israel zurück und möchten uns zuerst einmal ganz herzlich für Ihr Ägypten-Handbuch bedanken. Es hat uns unsere Reise ungemein erleichtert! Wir sind zwei junge Frauen, 29 und 25 Jahre alt und hatten keinerlei ernsthafte Probleme "allein unter Frauen" in Ägypten. Vielmehr haben wir die ägyptische Freundlichkeit ungemein zu schätzen gelernt und haben sehr viele wunderschöne Endrücke sammeln können.

C.S.&K.K. 09.09.10

Lieber Herr Tondok,

Ihr Israel-Führer hat sich - wie von mir nicht anders erwartet - als sehr zuverlässig erwiesen. Ich habe jedenfalls nichts gefunden, was zu aktualisieren wäre. Auch in der politischen Tendenz kann ich Ihnen nur zustimmen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Werk!

Prof. K.K. 07.09.10

Sehr geehrte Damen u. Herren, 

zunächst möchte Ihnen mitteilen, dass ich von Ihrem Reiseführer für Israel und Palästina während meiner diesjährigen Israelsreise sehr profitierte.

Im Folgenden einige Anregungen für eine evtl. Neuauflage... (Die Zuschrift bezieht sich auf die 2. Auflage.)

H.F. 05.09.10

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihren Jordanien-Reiseführer haben wir bei Thalia entdeckt, weil es praktisch keine Alternative gab. Gott sei Dank. Für alle anderen Destinationen in der Vergangenheit war das leider anders. In Zukunft werden wir immer zuerst Ihren Verlag kontaktieren...

M.A. 21.05.10

Sehr geehrter Herr Tondok,

... Ein Abschnitt Ihres Buches hat mich besonders fasziniert: derjenige über die Oasen und besonders die Weiße Wüste. ..Gleich nach dem Aussteigen aus dem Bus (in Bawiti) lernte ich meinen Mann kennen (das wusste ich damals natürlich noch nicht)....2004 heirateten wir und ich zog zu ihm in die Oase...Und eines ist sicher: Ohne den "Tondok" wäre mein - unser Leben wahrscheinlich ganz anders verlaufen...

P.R. 8.7.10

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau und ich haben auf unserer drei-wöchigen Israelreise den Reiseführer sehr zu schätzen gelernt. Er bietet wirklich viele nützliche praktische Tipps und gibt eine gute Orientierung bezüglich des historischen, religiösen und politischen Hintergrundes. Für uns rundum empfehlenswert! Sehr gut und unabdingbar finde ich das Kapitel über Palästina als künftigen Staat. Es motiviert, sich die Gebiete der Westbank mit eigenen Augen anzuschauen ohne über potentielle Gefährdungen hinwegzusehen. Der Reiseführer ist hinsichtlich dieses brisanten Themas kritisch gegenüber dem Staat Israel und bleibt dabei in guter Weise sachlich. Also insgesamt ein tolles, reisetaugliches Werk!

N.K. 17.5.10

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Kairo und Umgebung vom 22.12.09 bis 2.1.2010 privat besucht und haben als Unterstützung Ihren Reiseführer mitgenommen. Die darin gemachten Angaben über die verschiedenen Stadtteile sowie Museen haben uns restlos begeistert. Wir bereisen seit 40 Jahren Ägypten- aber immer organisiert. Mit Ihren Vorschlägen -z.B. die Müllstadt in Kairo zu besuchen- haben Sie bei uns einen Volltreffer gelandet...

F.u.I. K., 8.1.10