Eine konzentrierte, preiswerte und vorzügliche Einführung in das jeweilige Land oder das entsprechende Gebiet sind die Sympathie-Magazine des Studienkreises für Tourismus: Jordanien verstehen, Heft Nr. 33, Islam verstehen, Heft Nr. 26. Die Hefte können beim...

Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V.
Bahnhofstr. 8
82229 Seefeld-Hechendorf
Tel 08152 999010, Fax 08152 999 0166
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.studienkreis.org

...bestellt werden.


Viel historische Information zum Thema Jordanien lässt sich drei Ausstellungsbegleitbänden entnehmen:

Der Königsweg, 9000 Jahre Kunst und Kultur in Jordanien und Palästina, Rautenstrauch-­Joest-­Museum Köln, 1987, P. von Zabern Verlag.

Die Nabatäer, Spuren einer arabischen Kultur der Antike, Veröffentlichung der Deutsch-­Jordanischen Gesellschaft, Hannover 1976 (zu einer sehr umfangreichen Ausstellung über die Nabatäer).

Gesichter des Orients, 10 000 Jahre Kunst und Kultur aus Jordanien, Vorder­asiatisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin, 2004, P. von Zabern Verlag; hervorragender Band, sehr informativ vor allem über die Frühgeschichte Jordaniens.

Kopp, H. (Hrsg.): Jordanien und Deutschland - Über die Vielfalt kultureller Brücken, im Auftrag der Deutsch-Jordanischen Gesellschaft e.V., Reichert Verlag Wiesbaden (2013). Dieses Kompendium stellt Jordanien in fast allen Aspekten so umfassend dar wie kein anderes deutschsprachiges Werk - für den am Land Interessierten ein Muss!

Folberg, N., (Fotograf): Die Wüste – Israel, Ägypten und Jordanien, Hirmer-Verlag; dieser aufwendige Bildband mit herausragenden Fotos zählt ebenfalls zum Besten, was man über die Region kaufen kann.

Kalifa, S.: Der Feigenkaktus, Die Sonnenblume und Memoiren einer unrealistischen Frau, alle Unionsverlag Zürich; Kernthema der in Nablus geborenen Palästinenserin, die heute in Amman lebt, ist das Leben der Palästinenser – vor allem der Frauen – in der Westbank und im Exil.

Riley-Smith, J.: Die Kreuzzüge, Kriege im Namen Gottes, Herder Verlag, Freiburg. Wer in Jordanien reist, stößt immer wieder auf die Kreuzfahrer-Relikte, über deren geschichtlichen und menschlichen Hintergrund man in diesem Buch sehr gut informiert wird.

Lawrence, T.-E.: Lawrence von Arabien; Die sieben Säulen der Weisheit, List Taschenbuch. Der etwas eigenwillige Engländer beschreibt seinen – englandfreundlichen – Einsatz für die arabische Sache in dem Buch, das ihn berühmt werden ließ.

Köndgen, O.: Jordanien, C.-H.-Beck, München. Der gut recherchierte Band gibt eine kompetente Einführung in alle Bereiche des Landes, allerdings bereits 1999 erschienen und bisher nicht aktualisiert.

Königin Noor Al Hussein: Im Geist der Versöhnung. Ein Leben zwischen zwei Welten, List Tb. Die Witwe von König Hussein schildert ihr Leben und ihre Erfahrungen. Das Buch lohnt als Vor- oder auch Nachbereitung einer Reise.

van Geldermalsen, M.: Im Herzen Beduinin, RM-Buch-und-Medien-Vertrieb. Die Romanfigur findet in Petra ihre große Liebe, heiratet und hat mit den Problemen der fremden Kultur zu kämpfen, bereut ihren Entschluss jedoch nicht.

Kauderwelsch Band 75, Palästinensisch-Syrisch-Arabisch, ein sehr nützlicher Band aus dem Reise Know-How Verlag, Bielefeld

Trekking - und Canyoningführer

Die folgenden Bücher sind z.T. nur in Amman, Aqaba oder im Wadi Rum erhältlich:

Tony Howard, Treks and Climbs in the Wadi Rum, Cicerone Press (1997) und
Tony Howard, Diana Taylor, Walks and Scrambles in Wadi Rum.

In Petra kauft man:

Rami G. Khouri, Petra – a Guide to the Capital of the Nabataeans.

Itai Haviv, Trekking and Canyoning in the Jordanian Dead Sea Rift, Desert Breeze Press (2000).

Di Taylor, Walking in Jordan - Walks, Treks, Caves, Climbs & Canyons, Cicerone Press (beschreibt u.a.Trecks im Nordwesten Jordaniens; 2002).

Karten und Pläne

Mit Karten sieht es inzwischen besser aus als noch vor wenigen Jahren. Von Reise Know-How erschien 2008 bereits die 2. Auflage der Karte Jordanien 1:400 000, ISBN 978-3-8317-7161-5, in der die in diesem Buch beschriebenen Orte weitestgehend verzeichnet sind. Weniger brauchbar ist Jordanien von Freytag & Berndt wegen des Maßstabs 1:800 000.
Auch wir können in unseren Atlas (Anhang im Reiseführer Jordanien) nur solche Straßen einzeichnen, deren Verlauf wir kennen. Diverse Straßen, die wir zwar kennen, aber in keiner Unterlage finden oder nicht mithilfe von GPS aufzeichneten, können wir kartografisch leider nicht aufbereiten. Dennoch sollte diese Kartensammlung für übliche Ansprüche ausreichen.

Englischsprachige Stadtpläne von Amman – die in den letzten Jahren erheblich besser, aber noch nicht perfekt wurden – und Aqaba kauft man am besten vor Ort. Von Irbid kennen wir nur einen arabischen Plan. Über das Gebiet von Petra gibt es vor Ort recht gute Karten.

Verständigung

Landessprache ist Arabisch, das sich in der Aussprache vom ägyptischen Arabisch unterscheidet. Aus der englischen Kolonialzeit ist zumindest der Brauch erhalten, dass an allen Schulen Englisch als zweite Sprache gelehrt wird. Wir gewannen sehr subjektiv den Eindruck, dass sich aufgrund des guten Ausbildungsniveaus viele Menschen in Jordanien englisch verständigen können.
Ratsam für den Individual-­Tra­veller ist in jedem Fall, ein Verständigungsminimum an Englisch oder Arabisch zu beherrschen (s. S. 372, “Mini-Sprachführer”). Darüber hinaus können wir die einschlägigen Büchlein aus der Reihe Kauderwelsch (siehe weiter oben) sehr empfehlen.

 

 Blick in den Reiseführer JORDANIEN